Literarische Analyse ausgewählter Essays

Literarische Analyse ausgewählter Essays

Das Lachen der Medusa von Helene Cixous

Frauen müssen über sich selbst schreiben und Frauen zum Schreiben von Texten einsetzen, in Gebieten, in denen Frauen gewaltsam vertrieben wurden.

Das Schreiben von Frauen ist einzigartig, besonders wenn sie über ihren Körper sprechen – die heilige weibliche Sexualität. Frauen müssen die Bereiche des Unterdrückten ausdrücken.

Frauen müssen Freuds Einstufung entgiften, dass die Sexualität einer Frau ein dunkler Kontinent ist. Der Körper der Frau, ihre erotische Sinnlichkeit sollte in die Katharsis des Seelenausdrucks gesteckt werden. Alle ihre Schriften gehen von ihrem Körper aus. Die unerkennbare, mysteriöse, mystische Frau ist eine Leidenschaft für Texturen des Schreibens.

Helene macht sich einen Spott an Verlagen, die Frauenliteratur zensieren und nicht veröffentlichen.

Männer in der Geschichte haben Frauen missbraucht und belästigt. Das Schreiben aus dem 18. Jahrhundert war männlich zentriert. Frauen haben sich eine Maske ihrer Libido bewahrt.

Frauen – schreiben Sie Ihren Körper – Ihr Selbst muss gehört werden. Das Schreiben einer Frau sollte aus Übertretung bestehen. Sie sollte die männerzentrierte phallische Sprache herausfordern.

Frauen sollten ihren Körper Frauen überlassen. Sie sollten zu leidenschaftlichen Blumen der Bedeutung werden.

Tod des Autors von Roland Barthes

Wenn das Schreiben beginnt, betritt der Autor ein Reich des Todes. Kapitalistische Ideologien haben dem Autor große Bedeutung beigemessen. Es ist die Sprache, die spricht und nicht der Autor. Anstelle des Autors verwendet Barthes den Skriptor. Schreiben hat einen performativen Charakter und markiert den Ausdruck des Körpers.

Der Text ist ein Gewebe von Zitaten aus unzähligen Kulturzentren. Lesen ist eine phallische Durchdringung der Textinterpretation.

Kolonialistische Kritik von Chinua Achebe

Das Ziel der Kolonialisten war es, die einheimische Bevölkerung einzudämmen und zu unterdrücken. Schriftsteller aus entkolonisierten Nationen bilden sich weiter, lernen die europäische Kultur kennen und bringen ihre verletzte Psyche und ihren verdrängten Körper zum Ausdruck.

Imaginäre Heimat von Salman Rushdie

Ein Roman stört die Wahrheit der politischen, rechtlichen und militärischen Maschinerie des Staates. Beispielsweise war die Notstandserklärung in Indien durch die Premierministerin Indira Gandhi von einer Zwangssterilisation geprägt.

Der indische Schriftsteller im Ausland betrachtet Indien mit einer schuldbefleckten Brille. Rushdie sagt, er sei ein Muslim, der Schweinefleisch isst und durch und durch verwestlicht sei. Schriftsteller leben in mehreren Identitäten und mehreren Heimatländern. Salman Rushdie hinterfragt, was es bedeutet, Inder zu sein und was es bedeutet, außerhalb Indiens zu sein. Rushdie sagt noch einmal, dass mein Schreiben keinen Leser im Sinn hat, sondern von Ideen geprägt ist.

Schreiben Lesen und das Publikum von Jean Paul Sartre

Ein Schriftsteller drückt sich durch Offenlegung aus. In Liebe, Hass, Empörung, Hoffnung und Verzweiflung verwandelt sich die Welt eines Schriftstellers. Durch das Schreiben tritt der Schriftsteller in das Universum der Bedeutungen ein. Ein Schriftsteller spricht von verweigerter Freiheit. Ein Schriftsteller muss über Rasse, Klasse, Geschlecht und Nationalität hinausgehen. Schreiben ist auch Geschichte, aber Schreiben muss Geschichte transzendieren.

Was ist ein Klassiker von TS ELIOT?

Das Wort klassisch impliziert höchstes Lob oder verächtliche Beschimpfung. Eliot bezeichnet Virgils Werk als Klassiker. Ein Klassiker tritt auf, wenn eine Zivilisation ausgereift ist. Eines der Anzeichen für die Annäherung an einen Klassiker ist ein Stil, der auf die Komplexität des Satzes abzielt.

Marxistische Kritik von Terry Eagleton

Der Marxismus beginnt mit einer historischen Analyse der Literatur. Die Kapitalisten und das Proletariat bilden die ökonomische Struktur der Gesellschaft. Die Funktion der Ideologie besteht darin, die Macht der herrschenden Klasse zu legitimieren. Alle literarischen Werke sind Produkte von Ideologien. Literatur besetzt den Überbau der Gesellschaft. Terry Eagleton nimmt ein Beispiel aus TS Eliots Gedicht: The Wasteland. Das Gedicht ist direkt bestimmt von der geistigen Leere, der bürgerlichen Ideologie, die aus den Krisen des imperialen Kapitalismus entspringt.



Source by Bose Anand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.